... und ich habe Euch alle furchtbar lieb

 

Anbei ein Abschiedsbrief von Felix, über welchen wir uns riesig gefreut haben:


Liebe Beate, Christine, Nadine und alle anderen,

ich habe mich bei Euch immer wie ein kleiner Königssohn behandelt und aufgehoben gefühlt, nur den Text des Königskinder-Liedes mag ich leider gar nicht. Deshalb habe ich Euch mit Mama einen neuen Text zum Abschied gedichtet.

Ihre Gnaden Felix B., Königssohn im Jahr 2009/2010
 

(Bitte auf die Melodie von „Es waren zwei Königskinder“ singen)

 

Mein Jahr bei Euch ist nun zu Ende,

es war eine wunderschöne Zeit.

Wir haben zusammen viel erlebt,

I: und ich habe Euch alle furchtbar lieb :I

 

Ob Lego, Malen oder Lesen,

es hat mir alles Spaß gemacht.

Doch Turnen und Singen war mein Liebstes,

I: darum schrieben wir für Euch dieses Lied :I

 

Mit Lukas, Samantha und Sophie,

mit Lea, Pauline und mit Nils.

Mit Jannik, Mareike, Tjark, Noah und Leon,

I: mit ihnen hab ich gern gespielt :I

 

Liebe Beate, liebe Christine, liebe Nadine,

ich hoffe, Ihr vergesst mich nicht.

Ich werde noch oft an Euch denken,

I: denn ich habe Euch alle furchtbar lieb :I

(Melodie: Volksweise, Text: Familie B.)


Lieber Felix,
wir danken Dir und Deiner Mama für diese wunderschöne Idee und den tollen Text. Wir haben uns alle sehr darüber gefreut!!!! Danke auch dafür, dass wir es abdrucken dürfen!

Zusätzliche Informationen